Liebe ist nichts als die Entdeckung von uns selbst in anderen und die Freude an dieser Erkenntnis
Alexander Smith


Bedürfnis-orientierte Seelsorge-Gespräche


Bedürfnis-orientierte Seelsorge-Gespräche biete ich ohne weltanschauliche, religiöse oder esoterische Bindung an. Alle Erklärungen und Deutungen im spirituellen oder religiösen Kontext sehe ich als Lösung an, sich Bedürfnisse nach Welterklärung, Sicherheit und Zugehörigkeit zu erfüllen.

Spirituelle, religiöse, konfessionelle, esoterische Bedürfnisse

Auch die Inhalte der jeweiligen spirituellen, religiösen, konfessionellen oder esoterischen Richtungen sehe ich als Möglichkeiten an, sich z. B. Bedürfnisse nach Transzendenz, Bedeutung, Erkenntnis, Einordnung, Gewissheit, usw. zu erfüllen, einerlei wer sie erfüllt, z. B. die Gemeinde, Gott, die religiöse Institution, das Ausführen von Glaubensinhalten, Riten, Traditionen, die Vorgabe von moralischen oder ethischen Werten.

Atheistische, agnostische, glaubenslose, unreligiöse Bedürfnisse

Ähnlich sehe ich die Anliegen und Aussagen von Atheisten, Agnostikern, Nicht-Gläubigen, Gegnern von allem Religiösen bzw. Nicht-Materiellem/-Rationalen an, d. h. ich sehe ihre Standpunkte als Möglichkeiten an, sich z. B. Bedürfnisse nach Welterklärung, Sicherheit, Zugehörigkeit, Werten, Erkenntnis, Einordnung, usw. zu erfüllen.

Mitmenschliche Begleitung seelischer und innerer existentieller Anliegen

Mir geht es darum, Ihnen – einerlei was Sie glauben oder nicht glauben – ein mitmenschliches Angebot zu machen, das Ihre seelischen Befindlichkeiten bzw. Ihre inneren existentiellen Nöte in den Mittelpunkt rückt. Meine Begleitung kann über eine längere Zeit, eng oder sporadisch, ein- oder mehrmalig, phasenweise intensiv, regelmäßig in größeren Abständen, etc. ganz nach Ihren Bedürfnissen erfolgen.

Ich begleite Sie gerne in Ihrer individuellen Welt und Ihren Problemen, die damit einher gehen. Es müssen keine Ziele erreicht werden; Sie können sich aber Ziele setzen, die wir gemeinsam im Auge behalten. Sie legen fest, was Sie möchten und können dies jederzeit ändern, vom einfachen Sich-Aussprechen bis zum tiefgreifenden Reflektieren und Hinterfragen.

Seelsorge-Gespräche auf Basis der Gewaltfreien Kommunikation

Auf der Grundlage meiner humanistischen Haltung und dem entsprechenden Menschenbild ist die Gewaltfreie Kommunikation das Mittel meiner Wahl für bedürfnis-orientierte Seelsorge-Gespräche.

Damit können
  • Situationen sachlich korrekt beschrieben werden,
  • gefühltem Erleben oder gefühlten Bildern mit Worten Ausdruck verliehen werden
  • und aufgrund dieser Worte (für die Gefühle) die Bedürfnisse gefunden werden, die in Ihnen nach Erfüllung suchen.
Diese Bedürfnisse können in einen beliebigen Zusammenhang eingebettet sein und haben so wie sie sind ihre Berechtigung. Wenn die Gefühle und Bedürfnisse genügend gewürdigt wurden, können Sie offene Bitten formulieren, die helfen Ihre Bedürfnisse zu erfüllen. Dabei sind alle Adressaten erlaubt und möglich.